Neuerscheinung 9. November
New Work in der Industrie Rossberg

Wie wir die digital-kulturelle Transformation meistern! 

Industrie 4.0 – der große Traum von der durch Technik beherrschten Industrie hat sich nicht realisiert. Deutsche Industrieunternehmen stehen zwar in Automatisierung und Robotisierung mit an der Weltspitze, die digitale Transformation fällt hingegen schwer. Die Autorinnen Vera Starker und Roman Gaida legen einen radikalen Gegenentwurf vor und entwickeln ein Zukunftsbild, in dem der Mensch als aktiver, steuernder Teil die digitale Transformation vorantreibt – und das nicht nur aus der „Teppichetage“, sondern unter Partizipation der sogenannten Blue Collar Workers. Hierarchiereduktion, Arbeiten in selbstorganisierten Teams, Partizipation und Stärkung der Verantwortungsübernahme, um nur einige Eckpfeiler des Buches zu benennen.

Mit Gastbeiträgen u.a. von Marcel Verweinen, Personalleiter Deutschland bei Continental; Dr. Sebastian Dettmers, CEO Stepstone; Prof. Dr. Andreas Syska, Professor für Produktionsmanagement an der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach; Dr. Marcus Heidbrink, Zortify SA, Luxembourg; Dr. Karsten Schulte-Deußen, Great Place To Work, Köln; Kerstin Hochmüller, CEO Marantec; Markus Ahorner, Geschäftsführer Ahorner & Innovators GmbH; Tobias Gerstmaier, Teamleiter für Instandhaltung und Automatisierungstechnik bei INNIO Jenbacher.

New Work in der Medizin - Wie uns die Utopie gelingen kann - Vera Starker, Dr. Mona Frommelt, David Ruben Thies - Rossberg Verlag

Wie uns die Utopie gelingen kann!

Personalmangel, Kostenexplosion und kritische Arbeitsbedingungen. Wann haben Sie das letzte Mal etwas Positives aus unserem scheinbar nicht reformierbaren Gesundheitssystem gehört? Die Autorinnen Vera Starker, Mona Frommelt und David Ruben Thies legen einen radikalen Gegenentwurf vor und entwickeln ein Zukunftsbild, in dem die Medizin wieder ihrem Sinn folgen kann: der Heilung und Pflege von Menschen.

Neue Formen der Teamarbeit und Überwindung der Hierarchie, Reputationsführung und Budgetautorität für sich selbst organisierende Stationsteams und vieles mehr. Das erhöht nicht nur die Patientenzentrierung, sondern bietet ein Umfeld, in dem man wirklich, wirklich gerne arbeitet und gesund bleibt. Genau das ist die Voraussetzung, damit wir alle von einem leistungsfähigen und gesundheitsorientiertem Gesundheitssystem profitieren können.

Das erste Sachbuch zum Thema New Work in der Medizin richtet sich an alle, die an einer Erneuerung des Gesundheitswesens interessiert sind. Vom medizinischen Personal bis hin zu Vorstand und Management sowie den Personalbereichen. Und nicht zuletzt, natürlich an Patienten, mithin uns alle. Erstmals wird ein konkretes New Work Modell für Healthcare vorgestellt, das Verantwortlichen Ansatzpunkte bietet, um eine Umgebung zu schaffen, die Gesundheit und Leistungsfähigkeit des Gesundheitspersonals fördert. Zudem stellen die ausgewählten Gastbeiträge konkrete Beispiele aus Deutschland vor, wo bereits New Work im Gesundheitswesen umgesetzt wird.

Mit Gastbeiträgen u.a. von Carla Eysel, Vorstand Personal und Pflege, Charité Berlin,  Julia von Grundherr, Organisationsentwicklerin, Katharina Lutermann, OHA Osnabrück Health Care Accelerator GmbH, Bettina Jung, Working Out Loud Mentorin, systemischer Coach und Change Managerin, Constanze Zeller, Kommunikationswirtin und Spezialistin für interne Kommunikation, Joachim Hladik, Waldkliniken Eisenberg und Susanne Nitzsche, Expertin für New Work und agile Methoden.

Das Buch erscheint ergänzend zu Antje Schneiders Dokumentarfilm “4 Sterne Plus. Vom Patienten zum Gast. Das Krankhaus der Zukunft” über die Waldkliniken Eisenberg und den Mit-Autor David-Ruben Thies. Am 9. März geht der ZDF Dokumentarfilm auf Pressetour in ausgewählte Kinos und anschließender Podiumsdiskussion mit Herrn Thies, Landesgesundheitsministern und prominenten Gästen aus dem Gesundheitswesen. Weitere Informationen finden sich unter diesem Link. Am 14. April ist der reguläre Kinostart.

BR Fernsehen: Wirklich spannende Einblicke.

f&w, Sebastian Dienst, Pflegedirektor Deutsches Herzzentrum Berlin: Ein neues Standardwerk – New Work in der Medizin.

Deep Work for Companies Cover Rossberg Verlag

Redesign work in the digital transformation era

The Focused Company Framework

The Focused Company is the first systemically integrated framework for focused work in organizations, developed by the ThinkTank next work innovation. In an era characterized by multitasking, information overflow, fragmentation, and dissolution of boundaries, enjoyment of work, productivity, and innovation are falling by the wayside. TFC can significantly increase the productivity of knowledge workers, as it implements relevant neuroergonomic principles, significantly increases the self-organization of employees, redefines leadership and implements a culture of concentration. The TFC New Work centerpiece: employees are involved in the productivity increase “in time”!

With a foreword by Prof. Dr. Volker Busch.

Ich war noch niemals in New Work. Ameise Ada und ihre Vision vom agilen Ameisenhaufen. Rossberg Verlag in der RBV Verlag GmbH

Ameise Ada und ihre Vision vom agilen Ameisenhaufen

Ameise Ada träumt von New Work. Es muss doch möglich sein, mehr Verantwortung tragen zu dürfen, mehr Freiheit zum Ausprobieren neuer Ideen! Und den eigenen Arbeitsalltag sinnvoll zu gestalten? Und überhaupt, auch hinter dem agilen Arbeiten muss doch mehr stecken als das Duzen der Ameisenkönigin und ihr Tragen von Turnschuhen?!

Frithjof Bergmann, der Begründer der “New Work”-Bewegung über Ada: The book by Vera Starker touched me deeply and gave me great deal of pleasure and delight. She has managed to capture, sometimes with a subtle humor, a great many of the central ideas of New Work, and to work these ideas into an attractive parable.”

Markus Väth, Autor, Co-Founder Humanfy über Ada: “Eine wirkmächtige Erzählung, die uns am Beispiel eines schlichten Ameisenhaufens augenzwinkernd den Spiegel einer reformbedürftigen Arbeitswelt vorhält.”

Capital 07/2021: “Viele kluge Gedanken und Anekdoten zum Vortragen und Umsetzen.”

Endlich wieder konzentriert arbeiten! Wertschöpfung im digitalen Zeitalter wirklich, wirklich neu denken. The Focused Company New Work-Book für Unternehmen

Wertschöpfung im digitalen Zeitalter wirklich, wirklich neu denken. The Focused Company New Work Book für Unternehmen

The Focused Company ist das erste systemisch integrierte Framework für konzentriertes Arbeiten in Unternehmen. In einer von Multitasking, Informationsoverflow, Fragmentierung und Entgrenzung gekennzeichneten Zeit, bleiben Spaß an der Arbeit, Produktivität und Innovationskraft auf der Strecke. Durch TFC lässt sich die Produktivität der Wissensarbeiter deutlich steigern, da es relevante neuroergonomische Grundprinzipien umsetzt, die Selbstorganisation von Mitarbeitenden deutlich erhöht, Führung neu definiert und eine Kultur der Konzentration implementiert. Das TFC-New-Work-Herzstück: die Mitarbeitenden werden an der Produktivitätssteigerung „in Zeit“ beteiligt!

Mit einem Vorwort von Prof. Dr. Volker Busch.

Aus aktuellem Anlass gibt es die Beilage im Buch: Das TFC-Krisenmodell. Mit TFC maximal stark durch die Krise und maximal produktiv nach dem Lockdown.

Most Wanted Chef der Zukunft m/w/d. Über den Wandel der Chef-Rolle in einer digitalisierten Welt. Rossberg in der RBV Verlag GmbH

Ausgezeichnet mit der Longlist die schönsten deutschen Bücher 2020 der Stiftung Buchkunst

Über den Wandel der Chef-Rolle in einer digitalisierten Welt

Kommt Ihnen das bekannt vor? Ratschläge von Experten, wie „Sie müssen einfach nur …“, wenn es um Veränderungen in Management und Führung im Zuge der Digitalisierung geht? Und im ersten Moment hören sich die Tipps auch meist logisch und einfach umsetzbar an. Leider gibt es ein Aber: Denn wir reden hier von und über Menschen, die von heute auf morgen das, was sie gelernt und wodurch sie ihre Unternehmen erfolgreich gemacht haben, gänzlich ändern sollen. Ist das realistisch? „Most Wanted:“ stellt sich der Frage, wie das gelingen kann.

Die Ratgeber, Sabine Höckling: “Vera Starker bietet in Most Wanted: Chef der Zukunft m/w/d einen fachlichen Streifzug durch alle für die digital-kulturelle Umwälzung relevanten Themen und gibt konkrete Impulse, wie die Veränderungen in der Managerrolle gelingen können. Ein Fokus liegt dabei auf dem (inneren) Steuerungsverhalten von Menschen in Entscheiderfunktionen, die ihre Unternehmen fit für die Zukunft machen sollen.”